Lavandia

Pokémon Rot/Grün – Lavender Town Syndrom

Dieser Mythos wird mit den aller ersten Pokémon-Editionen Grün und Rot aus Japan in Verbindung gebracht. Es wurde nämlich das Gerücht in die Welt gesetzt – welches sich übrigens bis heute hält – dass sich vermehrt Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren das Leben genommen haben. Wieso? Weil sie die Musik aus Lavender Town gehört haben, welche sie krank machte.

Dabei sollen es wenige Töne gewesen sein, welche eine Frequenz erreichten, die nur von Kindern in diesen Alter wahrnehmbar sein soll. Wenn Kinder diese Musik hörten, sollen sie sich so krank gefühlt haben, dass es sogar einige in den Selbstmord getrieben haben soll.

An diesem Mythos ist jedoch nichts dran. Bisher gab es keine Belege, dass die Selbstmordrate bei Kindern in Japan zu dieser Zeit zugenommen haben soll. Zwar ist das Befinden durch Töne beeinflussbar (Binaurale Töne), jedoch sicherlich nicht in diesem Maße.

Das einzige Kuriose dabei: Nintendo hat tatsächlich kurze Zeit später die Melodie von Lavender Town um wenige Töne geändert. Dabei werden sie jedoch nur deshalb so gehandelt haben, um den Mythos mit der Zeit aus der Welt zu schaffen. Die Original-Musik, welche nur in den ersten Versionen von Rot und Grün in Japan erhältlich war, kann man sich hier anhören.


Pokémon Smaragd – Der Raketenstart

Dieser Mythos entstand mit den Pokémon-Editionen der 3. Generation. In Moosbach City findet sich nämlich ein Raumfahrtzentrum, welches sich wöchentlich um Raketenstarts kümmert. Im Gegensatz zu der Rubin- und Saphir-Edition befindet sich in Pokémon Smaragd hinter dem Gebäude auch eine Rakete, welche angeblich nach einer bestimmten Zeit und unter bestimmten Voraussetzungen in den Weltraum fliegt – einige behaupten auch auf dem Mond – und in der man entsprechend einsteigen kann.

Die meisten Vorgehensweisen beziehen sich auf die Anzahl der Raketenstarts und/oder auf die Anzahl gefangener Pokémon. So soll man beispielsweise warten bis die Rakete 100 Mal gestartet ist und kann dann anschließend nochmal Maike herausfordern, welche als Siegespreis ein Ticket für die Rakete abgibt. Auch hieß es, dass man alle Pokémon fangen und entsprechend seinen Pokédex komplettieren soll, um das Raketenticket von Prof. Birk zu erhalten.

Wenn man mit der Rakete fliegt und entweder im Weltraum – oder auf dem Mond – angekommen ist, soll man dort u.a. Mew, Deoxys, Jirachi und allerlei Shiny-Pokémon fangen können. Ist dies aber wirklich machbar? Und wenn ja, wann und wie startet die Rakete?

Leider ist dies lediglich ein Mythos ohne Boden liebe Pokémon-Freunde. Weder kann man die einzelnen Starts beobachten, noch wird man irgendwann und mit irgendwelchen Vorgehensweisen mit einer Rakete mitfliegen können. Auch wird man wohl nicht mehr an Deoxys oder Jirachi kommen, da diese Pokémon lediglich durch bestimmte Events und Kooperationen von und mit Nintendo erhältlich waren.

Die Anzahl der Starts die euch ein Wissenschaftler im Raumfahrtzentrum mitteilt, entsprechen lediglich der Anzahl der Wochen, seitdem ihr angefangen habt das Spiel zu spielen. Jede Woche, also alle sieben Tage, startet somit eine Rakete.